Home

 

 

 



















































Aktuelles
(Essay vom 30.9.2015, Autor: Anaximander):

Die UN- Klimakonferenz in Paris Ende November 2015 kann eine Chance, einen Wendepunkt darstellen. Oder sie wird wie so viele Gipfel vor ihr nur zum Dampfplaudern und unnötigen Politikerflügen genutzt.
Die derzeitig installierte CSP-Fläche (Concentrated Solar Power), die im Bau befindliche und angekündigte CSP-Fläche hat gerade einmal die Kapazität von ca. 0,07 % des globalen Energieverbrauches.
Länder wie Marokko stellen in Aussicht, zukünftig fast so viel CSP Kapazitäten zu schaffen, wie der Wirtschaftsriese China ankündigt. Auf europäischem Boden wird etwa die Hälfte dessen installiert werden, was allein Marokko bauen will. Die USA haben sogar überhaupt keine Neubauten angekündigt.
Diese Zahlen (Berechnet mittels Quellen: "List of solar thermal power stations", wikipedia.org; "global energy consumption", wolframalpha.com, Stand: 30.9.2015) sind beschämend. Angemerkt sei dass z.B. Noor 1 (160 MW) in Marokko zum Großteil (70 %) von einer saudi-arabischen Firma getragen wird (Quelle: gtai.de, Stand: 30.9.2015). Hier muss der Westen also noch mehr liefern.

Zu den drängensten Aufgaben der Menschheit gehört der Erhalt der Umwelt.
Der ethisch-philosophische Utilitarismus (welcher das größte Glück der größten Zahl propagiert) greift hier: In der Tat toppt das Wohlergehen von hunderten Generationen nach uns rein zahlenmässig schon das Wohlergehen unserer Menschheitsgeneration. Dabei beeinträchtigt die Energiewende nicht einmal unser Wohlergehen sondern lediglich unsere spätrömische dekadente Lebensart.

http://data9.blog.de/media/025/7777025_f23d97950e_m.jpeg
Bildquellen: Links: Photobucket.com; rechts: aniis-mindset.blog.de