Home

















































































Zur Energiewende
(Essay vom 20.12.2013, Autor: Anaximander):

Wärme ist Energie. Über 80 % des deutschen Energieverbrauches geschieht durch Heizen in der Wohnung. Die deutsche Industrie gibt so viel Energie in Form von Wärme ab wie 5 Atomkraftwerke erzeugen. Parabolrinnenkraftwerke - 4 von ihnen ersetzen ein AKW- arbeiten in sonnenreichen Ländern längst kommerziell. Aufwindkraftwerke- 5 ersetzen ein AKW- sind im Aufbau simpel und resourcenschonend und beide Techniken sind bereits in den 1980ern erprobt worden. Das Augenmerk in Sachen Energiewende sollte also eindeutig auf das Thema Solarwärmegewinnung, Abwärmenutzung sowie Wärmedämmung fokussiert sein.
 Parabolrinnenkraftwerk
Wir müssen in Europa den Schulterschluss mit den muslimisch geprägten Ländern wagen. Das Wüstenstromprojekt Desertec ist von der Idee her nicht nur ein ökologisch sinnvolles Projekt, es ist auch ein Zeichen für den Weltfrieden. Solche Investitionen in grüne Energie kommen dem kleinen Mann in Tunesien oder Ägypten zugute. Es schafft Jobs und hilft den Staaten sich gemäß des arabischen Frühlings demokratisch zu entwickeln, zu prosperieren. Parabolrinnenkraftwerke in der Sahara sollten ergänzt werden durch echte Grundlastkraftwerke: Geothermische Anlagen in der Westtürkei.
Handschlag
Derzeit beschreiten wir einen Irrweg. Energiewende kann nicht jeder zu Hause vollziehen, Energiesparen ist nicht nur Pflicht des Einzelnen. Industrie, Politik und Gesellschaft: Alle müssen an einem Strang ziehen um die Energierevolution zu bewältigen. Hätte jeder betreffende Bürger das Geld für sein Photovoltaik- Dach lieber in einen Sahara- Fonds gesteckt, kämen wir der Lösung schon näher. Hätte die internationale Gemeinschaft das Geld für Fusionsforschung lieber in Sahara- Energie gesteckt wäre das Energie Problem womöglich heute schon gelöst.

Die bisherige Politik fördert teure und nicht grundlastfähige Offshore- Windparks in der Nordsee und Photovoltaik- Anlagen auf deutschen Hausdächern. Dadurch erhalten die Energiekonzerne ein Alibi um Kohle-, Erdöl- und Erdgas- Kraftwerke weiter als Grundlastkraftwerke betreiben zu können. Wir aber sagen nein zu so einem halbherzigen Irrsinn. Wir wollen 100% Ökostrom: Solarstrom aus der Wüste, Geothermie-Strom aus der Türkei, Wasserkraft aus Skandinavien, Windkraft von den Westküsten Afrikas. Alles was wir dazu brauchen ist, über den nationalen Tellerrand des kleinen Deutschlands hinauszuschauen.

Leider wollen einige europäische Länder das Rad der Zeit zurückdrehen und planen den Neubau von AKWs. Die nukleare Betätigung des Menschen bedroht den Fortbestand des höheren Lebens auf der Erde. Während 50 Jahren Nuklearwirtschaft ereigneten sich Tschernobyl und Fukushima, der Vorfall auf Three Mile Island in Pennsylvania, der Unfall von Majak im Ural. Ungezählte tickende Zeitbomben sind: Atommüll in Fässern auf dem Grund des Ärmelkanals, gesunkene russische Atomuboote im Nordmeer, Abwässer von La Hague, das Atommüll-Lager Asse.
In Deutschland ist man geneigt, Kohle- Erdöl und Erdgaskraftwerke zu tolerieren, eher noch als Atomenergie. Wir dürfen nicht vergessen dass das CO2 sich wie ein Wintermantel um die Erde legt, diese aufheizt und somit mehr Energie in das Wettersystem bringt, das schließlich  zu immer mehr Extremen neigt.